Wir machen uns auf die Reise.

Unser Projekt einer Montessori Sekundarstufe in Ansbach beginnt mit einem ersten Infoabend - coronabedingt als Videotreffen.

Dienstag 24.11.2020 ab 18.00 Uhr digital -  Die Montessori Grundschule Ansbach soll um eine Sekundarstufe erweitert werden. Um interessierte Eltern über dieses Vorhaben zu informieren, fand am 24.11.2020 ein digitaler Informationsabend statt. Der Zuspruch war groß, 32 Audio Teilnehmer loggten sich ein um zu hören, was geplant ist und wann mit den ersten beiden Jahrgangsstufen begonnen werden kann.


Nach den Worten von Bettina Vester, der 1. Vorsitzenden des Vereins, sollen die ersten beiden Jahrgangsstufen der Sekundarstufe schon im September 2021 beginnen. Dies setze allerdings voraus, dass bis spätestens 31. März 2021 der Regierung von Mittelfranken ein tragfähiges Konzept vorliegt, damit eine Genehmigung für den Start im Herbst 2021 erteilt werden kann. Hierfür wurde bereits mit der Stadt Ansbach sowie mit verschiedenen Vermietern und Verkäufern Kontakt aufgenommen. Da auch in der Sekundarstufe, wie auch schon in den anderen Einrichtungen des Montessori Vereins Ansbach, Inklusion ein wichtiger konzeptioneller Bestandteil ist, müsse auch das Gebäude entsprechenden konzeptionellen Anforderungen genügen. Hierzu ergänzte Ute Santin, die Kassiererin des Vereins, dass derzeit verschiedentlich Verhandlungen geführt werden, aber derzeit noch keine Einzelheiten bekannt gegeben werden können. Für den Montessori Verein sei dies schon die zweite Schulgründung in den letzten Jahren. Deshalb wisse man um die Schwierigkeiten, die ein solches Vorhaben bereiten könne. Nachdem auch in der Sekundarstufe der bayerische Lehrplan verpflichtend ist, müssten selbstverständlich weitere Lehrkräfte und Pädagoginnen eingestellt werden, jedoch könnten bis zum Vorliegen einer Genehmigung keine entsprechenden Verträge abgeschlossen werden.

Da der neue Schulzweig mit 20-23 Kindern starten und dann nach und nach Klasse für Klasse auf 60 Schüler anwachsen soll, ist in der bisherigen Grundschule in der Brauhausstraße nicht ausreichend Platz vorhanden. Deshalb müsse man sich nach weiterem Raum umsehen. Trotz dieser Schwierigkeiten wolle man an dem Ziel Sekundarstufe festhalten, weil dies für die Schülerinnen und Schüler erhebliche Vorteile bringe. Bisher mussten sie die Montessori Grundschule nach der 4. Jahrgangsstufe verlassen. Zwar stand und steht in Rothenburg eine weiterführende Montessori Schule bereit, die trotz des erheblichen Zeitaufwandes für den Schulweg an jedem Schultag gerne in Anspruch genommen wurde. Aber mit einer Sekundarstufe vor Ort könnten sich noch mehr Eltern für den Montessori-Weg begeistern lassen, da sie nicht das Problem des Schulwechsels nach der 4. Klasse hätten.

Die Schulleiterin Elke Goppelt und die Gymnasiallehrerin Conny Webert, die als Leiterin der neu zu gründenden Sekundarstufe vorgesehen ist, erläuterten auf entsprechende Nachfragen der zugeschalteten Beteiligten die Montessori Schulprinzipien. So sei es Aufgabe der Lehrkräfte, das pädagogische Umfeld vorzubereiten und individuell auf jedes Kind einzugehen. Die Schülerinnen und Schüler seien zwar frei in der Gestaltung ihrer Arbeit, müssten aber gerade deshalb mehr Verantwortung für eigenes Lernen übernehmen. Das „Kind als Baumeister seiner selbst“ wie Maria Montessori dies schon vor hundert Jahren ausgedrückt hat, lerne dadurch eigenverantwortliches Handeln, aber auch die Zusammenarbeit mit seinen Mitschülern. Auch in der Sekundarstufe gebe es keine Benotungen und damit keinen Prüfungs- bzw. Notendruck, sondern nur ausführliche individuell zugeschnittene Beurteilungen. Da auch die Sekundarstufe als gebundene Ganztagsschule konzipiert werde, gebe es keine Hausaufgaben, was aber niemanden hindere, zu Hause bereits begonnene Arbeiten fortzuführen oder sich mit dem Schulstoff zu beschäftigen. Die Sekundarstufe ende mit der mittleren Reife, jedoch berechtige dieser Abschluss auch zum Besuch der Übergangsklasse an einem Gymnasium. Betont wurde, dass auch die Montessori Sekundarstufe allen Schülern, die bisher nicht den Montessori-Weg eingeschlagen hatten, offen stehe. Wer sich für einen Schulplatz interessiere, dem steht der Vormerkbogen auf der Homepage zum Download zur Verfügung. Gerne kann man sich auch über das Kontaktformular für den Newsletter registrieren.

Nachdem alle aufgeworfenen Fragen der Beteiligten erschöpfend beantwortet waren, schloss die 1. Vorsitzende den Infoabend mit einem Dank an alle Beteiligten.

Schnellkontakt zu uns

Form by ChronoForms - ChronoEngine.com

Datenschutzhinweise (Kontaktformular, kurz)

Grund der Datenverarbeitung: Für Vormerkungen und Anmeldungen zu Grundschule und Kinderhaus: Vorvertragliche Maßnahmen bzw. Vertragserfüllung gem. DSGVO Art.6,1b), für das Kontaktformular erfolgt die Verarbeitung auf Grund Ihres freiwilligen Wunsches/Einwilligung. Keine Speicherung in Drittländer, Datenempfänger ist ausschließlich der Verein und seine Einrichtungen, Speicherung nur so lange es zur Zweckerfüllung nötig ist oder es gesetzliche Gründe erfordern. Ihre Rechte: Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch gegen die Verarbeitung, sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit. Soweit die Verarbeitung auf Grund einer Einwilligung erfolgt, besteht zusätzlich das Recht auf Widerruf mit Wirkung für die Zukunft. Beschwerden und Fragen können Sie wahlweise an den Verantwortlichen im Sinne der DSGVO (Montessori Verein Ansbach e.V., 91522 Ansbach, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) richten, dessen Datenschutzbeauftragten unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder einer der datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörden z.B. ­www.lda.bayern.de. Angaben gemäß Art.13, 2e) DSGVO: Die zwingend erforderlichen Datenangaben sind mit Stern* markiert, bzw. bestehen beim Kontaktformular aus Anrede, Name, E-Mail, Anrede, und Nachrichtentext, um den Vertrag zu erfüllen bzw. dessen Anbahnung zu ermöglichen, bzw. Kontaktformular zu ermöglichen.

Kinderhaus und Kinderhäuschen
Die Sterngucker

Karolinenstr. 5
91522 Ansbach
Telefon: 0981 466 171 45
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kinderhausgruppe Brauhausstraße
Brauhausstr. 13
91522 Ansbach
Telefon: 0981 977 857 93
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bürozeiten:
Kinderhausverwaltung (Frau Engelhardt)
Montag     07:00-12:00 Uhr
Mittwoch  07:00-12:00 Uhr

 

Inklusive Montessori-Grundschule
Brauhausstraße 13
91522 Ansbach
Brauhausstr. 13, 91522 Ansbach
Telefon: 0981 188 815 92
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bürozeiten:
Schulverwaltung (Frau Scheder)
Montag           07:30-12:30 Uhr
Dienstag         07:30-12:30 Uhr
Donnerstag   10:30-16:00 Uhr

Verwaltung
des Montessori-Vereins Ansbach e.V.
Telefon: 0981 188 815 94
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bürozeiten:
Verwaltungsleitung (Frau Hendrich)
Montag          08:30-12:30 Uhr
Dienstag        08:30-11:30 Uhr
Mittwoch       08:30-11:30 Uhr
Donnerstag   08:30-12:30 Uhr
Freitag            08:30-11:30 Uhr

Wir sind ein eingetragener, gemeinnütziger Verein.

Mitglied Montessori Bayern und Haus der kleinen Forscher

Das Kultusministerium hat aus Gründen der Prävention für Sie wichtige Kontaktinformationen zusammengestellt. Diese helfen Ihnen, wenn Sie in Ihrer Familie Sorgen haben und Hilfe in Anspruch nehmen wollen. Beratungs und Hilfsangebote in der Region zu Depression, Angst oder Gewalt finden Sie in dieser Liste.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Keine Werbenetzwerke o.ä.! Ablehnung ist möglich, führt aber zu Einschränkungen.